REISEZIELE, Italien

Der Palio von Siena

26 Juli, 2017

 

Zweimal im Jahr, nämlich im Juli und August, findet der "Palio di Siena", das berühmt-berüchtigte Pferderennen, in Siena statt. Das animiert mich, dir von unserer Italien-Reise im Mai 2015 zu erzählen. Wir waren damals einen ganzen Monat mit dem Zug durch Italien unterwegs, unter vielem anderem eben auch in Siena, für mich persönlich der schönsten Stadt der Toskana.

 

Wir reisten also vor der Palio-Zeit an. Zu meiner Erleichterung, denn obwohl es mich reizt, dieses  Spektakel einmal live zu erleben, tun mir die Pferde, die da um den zentralen Platz der Stadt, der Piazza del Campo, gehetzt werden, doch sehr leid...

Aber leider wird so manches was im Mittelalter zu Jubelstürmen beim Volk führte auch heute noch - der verkannten Tradition wegen - unter Biegen und Brechen weitergeführt...

 

17 Contraden - und ein bisschen Harry Potter

 

Dazu muss man wissen, dass Siena sich seit ewigen Zeiten in 17 verschiedenen Contraden, Stadtteilen, unterscheidet und das sehr ernst nimmt. Da sind unter anderem die Stadtteile der Raupe, Schnecke, Eule, Einhorn, Muschel, Turm und Panther vertreten. Überall kann man sich denn auch in den Farben und Wappenzeichen "seiner" Contrade mit Schal's, Tassen, T-Shirts, Fahnen, Schlüsselanhänger und sonstige Fanartikeln eindecken.

Da wurde ich fast ein bisschen an Harry Potter erinnert, wo auf der Zauberschule Hogwarts jeder Schüler vom sprechenden Hut auf eines der vier Internatshäuser zugeteilt wird.  

 

10 von diesen 17 Contraden dürfen also zweimal im Jahr ein Pferd mit einem gemieteten Jockey ins Rennen schicken - übrigens ohne Sattel! Dabei stehen in der Mitte des Platzes die johlenden und schreienden Zuschauer, die ihre jeweilige Contrade anfeuern. Ein Meer von Menschen, das sich hier um den besten Blick drängt und schiebt. Die Sienesen nehmen den Palio extrem ernst.

Die Sieger-Contrade erhält eine spezielle Flagge (Standarte) mit einem Madonnenmotiv und - was das eigentlich Erstrebenswerte ist - die Ehre für seine Contrade! Meist wird in diesem Teil der Stadt noch Wochen nach dem Sieg gefeiert.

 

Ivan hat den Platz lieber mit einer Zigarre eingeweiht. :-)

 

Die Oca's haben uns aufgenommen

 

Wir waren in einem bezaubernden kleinen Hotel der Contrade Oca (Gans). Hier herrschen die Farben grün, weiss und rot vor und wir sind mitten in einem dreitägigen Fest angekommen. Vom frühen Abend bis tief in die Nacht wurde hier gegessen und gefeiert. Das "bis tief in die Nacht" können wir bezeugen, denn unser Zimmerfenster lag leider quasi direkt über dem Festbereich. Aber bevor wir für den Rest der Nacht schlaflos dem Treiben des Festes lauschten, wurden wir sehr herzlich von den Oca's aufgenommen und verköstigt! Fast, aber nur fast, habe ich mir einen Oca-Fanschal gekauft!

 

Albergo Bernini

 

Das Hotel Albergo Bernini würde ich sofort wieder buchen beim nächsten Siena-Aufenthalt. Es wird von zwei Schwestern sehr authentisch und liebevoll geführt - man fühlt sich sofort herzlich aufgenommen in der Siena-Familie. Die kleine Dachterrasse ist perfekt für einen süssen Start in den Tag mit Ausblick über die Stadt und den Dom. Schaut euch das an, ist das nicht fantastisch?

 

Wiederkommen garantiert

 

Ich persönlich habe mich schon ein wenig in Siena verliebt. Nur das Meer fehlt. :-)

Ich bin sicher, irgendwann zurück zu kehren um dann auch die wundervolle toskanische Umgebung zu erkunden. Und dann werde ich sicher wieder im Albergo Bernini wohnen, selten habe ich mich in einem Hotel so Willkommen gefühlt. Und bei den Gänsen, sind wir ehrlich, bin ich auch nicht ganz Fehl am Platz! ;-)

 

Warst du schon mal in Siena? Wie hat es dir gefallen? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0